Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Feeder syndrom, Fatties Mädchenjagd feeder syndrom Jungen für Phish

Na, auch schon mal einen Nachtisch geteilt und vom Partner den Dessertlöffel in den Mund stecken lassen? Richtig gelesen: Dem Feedeealso dem Gefütterten, wird Essen einverleibt. Dieser Fetisch hat gar eine eigene Terminologie entwickelt : Derjenige, der bei dieser Form des abweichenden Sexualverhaltens füttert, wird dann Feeder genannt.


Feeder Syndrom

Online: Jetzt

Über

Von ihrem Freund Jeff hat sich die Australierin Rosie auf Kilo füttern lassen. Sie sagt, sie fühle sich schön und gesund. Angst, ihre Gesundheit zu ruinieren, hat die junge Mutter nicht. Ein Interview im britischen Frühstücksfernsehen hat viele Zuschauer verstört. Das Liebespaar, mit dem die Gastgeber von "This Morning" sprachen, hat eine ungewöhnliche erotische Vorliebe. Rosie, 23, und Jeff, 25, betreiben Feeding.

Joane
Mein Alter: 27

Views: 7844

submit to reddit


Wenn ein Partner sexuelle Befriedigung durch das Mästen des anderen erhält, steckt der Fetisch "Feeder Syndrom" dahinter.

Oft ist die Frau zu Beginn der Beziehung nicht dick. Daraus entsteht eine Situation der totalen einseitigen Abhängigkeit vom "Feeder".

Sein Begehren richtet sich nach übergewichtigen Frauen. Der "Feedie" ist somit ein Fetischobjekt. Für den Feeder ist der Akt des Fütterns sexueller Natur.

Comment Facebook twitter Social-Mail. Heute Life Love.

Meist geschieht das Füttern in gegenseitigem Einvernehmen. Das Sozial- und Alltagsleben der Betroffenen kann eingeschränkt sein.

Die schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit, wie Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, liegen nur auf der Seite des Feedies. Auf den Tisch kommen ungesunde Dinge mit viel Fett und Zucker.

Manchmal geht es so weit, dass er zum Pflegefall wird und nicht mehr aufstehen kann. Meist ist der Feeder selbst normalgewichtig.

Es ist eine Spielform von Dominanz und Abhängigkeit. Nav- ga Time Love Psychologie. Artboard Created with Sketch.

Meistens tritt das Phänomen in heterosexuellen Beziehungen auf. Manchmal kommt es zu einer heimlichen Fütterung.

Unter dem "Feeder Syndrom" bezeichnet man das erotisch besetzte, krankhafte Mästen des Partners, das oftmals in einer Fettleibigkeit resultiert.